Rico Peter kommt mit dem Viererbob nicht richtig auf Touren

805_322326_Rico.jpg
Mit dem grossen Schlitten fuhr Rico Peter in Winterberg auf Rang neun. (Bild: gam)

Rico Peter kommt mit dem Viererbob, mit dem er im letzten Winter den 2. Platz im Gesamt-Weltcup belegt hatte, weiter nicht so richtig auf Touren. Der WM-Dritte von 2016 fuhr in Winterberg als Neunter immerhin zum zweiten Mal in dieser Saison in die Top Ten. Eine bessere Klassierung vergaben Peter und seine Anschieber Alex Baumann, Simon Friedli und Thomas Amrhein mit sehr bescheidenen Startzeiten.

Clemens Bracher, der am Samstag in seinem ersten Zweier-Weltcup überhaupt sensationell gewonnen hatte, erreichte mit dem grossen Schlitten den 17. Platz.

Die erfolgsverwöhnten Deutschen feierten beim Heimrennen im Sauerland durch Weltcup-Leader Johannes Lochner, Nico Walther und Francesco Friedrich einen Dreifach-Erfolg.

Ihr Eintrag wird nach einer Überprüfung online gestellt.
Keine Kommentare vorhanden
Heute auf zofingertagblatt.ch
Frage des Tages
Marktplatz
regiostellen.ch
ZT Print
ZT-Print, Mitarbeiter, Zofingen
Rekag AG
Mitarbeiter Vorfabrikation, Mitarbeiter, Nebikon
Gutner Metallbau AG
Metallbauer EFZ, Buchs, Mitarbeiter, Buchs
Restaurant Kreuz
Serviceaushilfe, Winikon, Mitarbeiter, Winikon
Kellenberger Schreinerei
Projektleiter/in / AVOR, Mitarbeiter, Oberentfelden
Garage Lüscher AG
Automobilmechatroniker / -diagnostiker (m/w), Muhen, Mitarbeiter, Muhen
regioimmo.ch
Abo-Service

Normal-Abo (e-Paper/Digital inkl.)

Schnupper-Abo / Probe-Abo

Digital-Abo

aboplus
Riverside Aarburg
Die schwarze Spinne
Mamma Mia!
Oktoberfest
Partner