Energiesparendes Bauen und Erneuerbare beflügeln Umweltsektor

Die Erzeugung erneuerbarer Energie und der energiesparende Gebäudebau beflügeln den Umweltsektor. Zwischen 2008 und 2016 hat dessen Wertschöpfung von 16,3 auf 21,3 Milliarden Franken zugenommen, was einem Anstieg um 30 Prozent entspricht.

Der Anteil des Umweltsektors am Bruttoinlandprodukt (BIP) erhöhte sich dabei von 2,7 Prozent auf 3,2 Prozent. Auch die Beschäftigung im Umweltsektor legte zu. 2016 belief sie sich auf 150'200 Vollzeitäquivalente (2008: 110'700). Diese ersten Schätzungen, die das Bundesamt für Statistik (BFS) am Montag veröffentlichte, beruhen auf der Umweltgesamtrechnung. Konsolidierte Zahlen sollen in einem Jahr vorliegen.

Der Umweltsektor umfasst die Herstellung von Gütern sowie Dienstleistungen, die zum einen die Umwelt vor Verschmutzung schützen und zum anderen die natürlichen Ressourcen schonend bewirtschaften. Beispiele dafür sind die Abfallwirtschaft oder die Erzeugung erneuerbarer Energie.

Beim Umweltschutz sank die Wertschöpfung gemäss den Berechnungen des BFS zwischen 2008 und 2016 von 7,3 auf 6,9 Milliarden Franken (-5 Prozent). Jedoch stieg die Wertschöpfung in der Bewirtschaftung der natürlichen Ressourcen im gleichen Zeitraum von 9 auf 14,4 Milliarden Franken (+59 Prozent). Dort wuchs auch die Zahl der Beschäftigten um 70 Prozent auf 92'300 Vollzeitäquivalente an.

Dynamik dank Energieffizienz

Schwung verlieh dem Sektor vor allem die Energieeffizienz, wie das BFS ausführt. So nahmen von 2008 bis 2016 die Aktivitäten im Zusammenhang mit der Erzeugung erneuerbarer Energien, die energetische Sanierung des Gebäudeparks, die Isolierarbeiten sowie der Bau von Gebäuden mit niedrigem Energieverbrauch stark zu.

Ihre Wertschöpfung betrug 2016 12,9 Milliarden Franken (+76 Prozent gegenüber 2008). Die Anzahl Beschäftigte lag bei 79'500 Vollzeitäquivalenten (+89 Prozent).

Positiv entwickelte sich weiter das Engagement für den Boden- und Gewässerschutz, besonders dank des Biolandbaus. Dort wurde 2016 eine Wertschöpfung von 0,6 Milliarden Franken (+10 Prozent) verzeichnet. Der Schutz der Artenvielfalt und der Landschaften erwirtschaftete eine Wertschöpfung von knapp 0,4 Milliarden Franken (+81 Prozent). Auch im Bereich Luftreinhaltung und Klimaschutz legte die Wertschöpfung zu (+22 Prozent).

Mehr als die Hälfte der Beschäftigten stellen das Baugewerbe und die Industrie. Im Bauwesen waren 2016 60'800 Vollzeitäquivalente beschäftigt, ein Plus von 81 Prozent gegenüber dem Jahr 2008. 21'100 (+14 Prozent) waren im Primärsektor, 19'900 (+13 Prozent) in der Industrie tätig.

Offiziell nicht zum Umweltsektor gezählt werden der öffentliche Verkehr und die integrierte landwirtschaftliche Produktion. Werden diese Bereiche mitberücksichtigt, erzielten die umweltbezogenen Aktivitäten im weiteren Sinne 2016 eine Wertschöpfung von 30,8 Milliarden Franken. Dies entspricht 4,7 Prozent des BIP.

Die Ermittlung der wirtschaftlichen Bedeutung des Umweltsektors befinde sich in der Schweiz und auch in der EU "im Endstadium der Entwicklungsphase", schreibt das BFS. In naher Zukunft sollen daher auch zuverlässige internationale Vergleiche möglich sein.

Rudern

Weiterer Weltcup-Sieg für Gmelin

13:05
USA

US-Behörden geben mehr als 500 Migranten-Kinder an Familien zurück

12:50
Tiere

Bulldogge "Zsa Zsa" ist "hässlichster Hund der Welt"

12:39
Super League

Mateus Cunha verlässt Sion Richtung Leipzig

12:33
Leichtathletik

Hussein verzichtet auf die Athletissima

11:59
Schweizer Nationalteam

Bundesrätliche Rückendeckung für Xhaka und Shaqiri

10:08
Schwingen

Giger meldet sich vom Nordostschweizer Fest ab

10:01
Auktion

Pistolen-Attrappe aus "Star Wars" für 500'000 Dollar versteigert

09:52
Integration

EDK-Präsidentin fordert früheren Familiennachzug

08:38
Unfall

Frau fährt wegen "technischer Probleme" rückwärts in die Post

08:34
Deutschland

Deutschlands Rudy mit Nasenbeinbruch

08:10
Türkei

Türkei wählt Parlament und mächtigen Präsidenten

06:56
EU

Tendenz Abschottung: Schwieriges EU-Vorbereitungstreffen in Brüssel

06:33
Presseschau

Pornos beim Nachrichtendienst, vermehrte Tierquälerei und das Verschwinden von Gemeinden in den Sonntagszeitungen

06:08
USA

Trumps Mediensprecherin wegen ihres Jobs aus Restaurant verbannt

05:24
Saudi-Arabien

Historischer Tag: Frauen dürfen in Saudi-Arabien Auto fahren

05:02
Gruppe H

Japan und der Senegal hoffen auf den zweiten Streich

05:00
Neuseeland

Neuseelands Regierungschefin präsentiert ihr Baby

04:16
Deutschland

Grosse Koalition in Deutschland rutscht unter 50 Prozent

02:33
Golf

Kim Métraux beginnt Profikarriere mit Topleistung

01:05
Syrien

Erstmals seit einem Jahr wieder russische Angriffe in Syrien

00:54
Nicaragua

Fünf Tote bei Angriffen von Sicherheitskräften in Nicaragua

00:01
Schwingen

Mathis muss für das Innerschweizer Fest passen

23:51
Irak

Regierungsbildung im Irak kommt voran - Abadi geht Allianz ein

23:23
Deutschland-Schweden 2:1

Kroos rettet Titelverteidiger Deutschland

22:02
Flüchtlinge

Flüchtlings-Hilfsschiff "Lifeline" sitzt auf dem Mittelmeer fest

20:21
Schwingen

Stoos-Sieger Lario Kramer mit schwerem Stand

19:36
Schweizer Nationalteam

Der SFV äussert sich zu den Jubel-Gesten von Xhaka und Shaqiri

19:24
Brasilien

Brasilien im letzten Gruppenspiel ohne Douglas Costa und Danilo

19:22
Südkorea - Mexiko 1:2

Zweiter Sieg für Mexiko

18:59
NHL

Kowaltsckuk wechselt zu den Los Angeles Kings

18:25
ATP-Turnier in Queen''s

Djokovics erster Final seit einem Jahr

18:19
Brexit

Pro-EU-Grossdemo in London am Jahrestag des Brexit-Referendums

17:17
Formel 1

Lewis Hamiltons Jubiläum in Le Castellet

17:12
Verkehr

St. Galler SP-Kantonsrat Ruedi Blumer wird neuer VCS-Präsident

16:53
ATP-Turnier in Eastbourne

Wawrinka trifft in Eastbourne auf Murray

16:14
Belgien - Tunesien 5:2

Belgien bleibt auch gegen Tunesien souverän

16:04
Bau

Über 18'000 Bauarbeiter demonstrieren in Zürich

15:53
Schweizer Nationalteam

Zurück im Adlerhorst

15:09
Schweizer Nationalteam

FIFA eröffnet Verfahren gegen Xhaka und Shaqiri

15:09
Parteien

SVP einstimmig für Gesetz zur Überwachung von Sozialversicherten

15:02
Davis Cup

Mauresmo übernimmt Frankreichs Davis-Cup-Team

14:28
Parteien

Petra Gössi plädiert für Erfolg bringende Beziehungen mit Nachbarn

13:35
ATP-Turnier in Halle

Federer in Halle zum zwölfen Mal im Final

13:15
ATP-Turnier in Halle

Federer in Halle zum zwölften Mal im Final

13:15