Wendy Holdener will das Maximum

Wendy Holdener verkörpert im Slalom Weltklasse, wartet aber noch auf den ersten Triumph in ihrer Spezialdisziplin. Vor dem Olympia-Rennen vom Mittwoch keimt neue Hoffnung.

Man musste kein Psychologe sein, um Wendy Holdeners Gefühle in den letzten Monaten zu lesen. War es vor nicht allzu langer Zeit noch so, dass sie sich über Podestplätze bei ihrer Zieldurchfahrt freute wie über Siege, wich das Positive zuletzt oft dem Negativen. Die Beste oder Zweitbeste hinter der entrückten Nummer 1 zu sein, erfüllte sie nicht mehr mit jener Genugtuung.

Dabei hätte Holdener wenig Grund zum Hadern und zum Zweifeln. Sie hat sich im kleinen Kreis der besten Slalomfahrerinnen etabliert, fährt regelmässig auf das Podest und steht auch an schlechteren Tagen in den Top 10. Gewiss ruft ihr das auch die Sportpsychologin in Erinnerung, mit der sie sich in regelmässigen Abständen unterhält. Doch eine, diese eine, bringt sie ins Grübeln.

Frustpotenzial

Mikaela Shiffrin heisst sie, und eigentlich darf sich Holdener gar nicht an der Ausnahmekönnerin messen. Zu gross ist das Frustpotenzial. "Mikaela fährt einfach super Ski und ist im Moment einfach besser als wir", sagt sie. Aber da ist eben auch der Ehrgeiz, diese Verbissenheit, selbst die Beste sein zu wollen. "Ihr wisst, was ich erwarte, was mein Ziel ist", sagt die Innerschweizerin am Swiss-Ski-Termin der Frauen in Yongpyong vor versammelter Medienschar. Und gesteht: "Klar gibt es Abende, an denen ich im Bett liege und träume, an denen ich mir vorstelle, das zu erleben, was ich erreichen will."

Stünde ihr Shiffrin nicht regelmässig vor der Sonne, hätte Holdener einiges mehr erreicht als ohnehin. Vor allem hätte sie schon einige Slaloms gewonnen. Fünf Weltcupsiege stünden in ihrer Spezialdisziplin zusätzlich zu den drei Siegen in Kombinationen (2) und City Events (1) und dem WM-Titel in der Kombination zu Buche, wäre die Amerikanerin nicht am Start gestanden. So steht eben diese Null, die sie zusehends wurmt.

Natürlich könnte sich Holdener an ihren zweiten Winterspielen mit einer anderen Medaille arrangieren als der goldenen, gewiss viel besser als im Weltcup, wo 2. und 3. Plätze inzwischen zur Gewohnheit geworden sind - zumal sich am 23. Februar in der Kombination eine weitere grosse Chance bietet. Aber es wäre umso schöner, den Bann im Olympiaslalom zu brechen.

Shiffrin erholt - aber auch frei im Kopf?

Ein Umstand macht Holdener im Kampf gegen die Windmühle namens Shiffrin Hoffnung. Nach Monaten der erdrückenden Dominanz offenbarte die Amerikanerin doch noch Schwächen. Auf der Jagd nach Rekorden fiel sie unverhofft in ein kleines Loch. In drei von vier Rennen, darunter zwei Slaloms, schied sie nach zuvor zehn Podestplätzen in Serie mit acht Siegen aus. Für Petra Vlhova, Frida Hansdotter und Holdener öffnete sich die Tür einen Spalt.

"Ich wurde müde", gestand Shiffrin, weshalb sie einen Gang habe zurückschalten müssen. Die zusätzlichen Starts in den Speed-Disziplinen hatten ihr mehr abverlangt als gedacht. "Der mentale Stress war viel grösser als in den letzten Jahren."

Am Tag nach der Eröffnungsfeier der Winterspiele sagte Shiffrin aber auch: "Jetzt fühle ich mich erholt." Gelingt ihr der Auftakt, kann sie zur ganz grossen Figur der Spiele werden. Nach wie vor liebäugelt die bald 23-Jährige mit Starts in allen fünf Einzeldisziplinen. Überall ist ihr alles zuzutrauen.

Frankreich

Fluglotsen und Lehrer in Frankreich im Streik

22:13
ATP Genf

Wawrinkas-Match am Geneva Open auf Mittwoch verschoben

21:43
Challenge League

Winterthur verpflichtet Ralf Loose als neuen Trainer

20:29
Schwingen

Schwingerkönig Glarner vor erstem Kranzfest

20:23
Südkorea - USA

Trump bescheinigt Kim ernste Absicht zum Verzicht auf Atomwaffen

19:07
Frankreich

Tausende protestieren gegen Abbau von Service Public in Frankreich

18:19
SFV-Camp

Petkovic sieht Eishockey-Nationalteam als Inspirationsquelle

17:56
CH-Kinocharts Wochenende

"Deadpool 2" in allen Landesteilen über Pfingsten am beliebtesten

17:25
Giro d''Italia

Simon Yates verteidigt im Zeitfahren die Maglia rosa

17:23
Verkehr

San Bernardino-Tunnel frühestens am Donnerstag wieder offen

17:13
Kriminalität

Bank in Ebikon innert Monatsfrist zum zweiten Mal überfallen

16:54
Bündner Baukartell

Whistleblower Quadroni: Ausserordentliche Staatsanwältin ermittelt

16:30
Datenschutz

Zuckerberg will sich im EU-Parlament für "Fehler" entschuldigen

16:13
Datenschutz

Zuckerberg entschuldigt sich für Datenskandal und Falschnachrichten

16:13
Grossbritannien

Briten gedenken mit Schweigeminute der Terroropfer von Manchester

15:52
Bob

Rico Peter beendet seine Karriere

15:47
Rhein-Surfen

Surfen auf dem Rhein in Basel: 12 Meter stehende Welle geplant

15:31
Reiten

Schweizer Equipe will die Durststrecke beenden

15:31
French Open

Bacsinszky für French Open fraglich

15:20
Auszeichnung

Forschungspreis der Schweizer Herzstiftung geht an Basler Forscher

15:10
Schweiz - Benin

Projektabkommen für private Unternehmen und Landwirtschaft

15:01
Autoindustrie

China senkt Einfuhrzölle für Autos von 25 auf 15 Prozent

14:37
Schweizer Nationalteam

Schweiz an der WM 2019 erneut gegen Schweden

14:08
Medikamentenpreise

Zwangslizenzen gegen steigende Medikamentenpreise gefordert

14:00
Flugzeugbau

Airbus will WTO-Forderungen für EU-Subventionen erfüllen

13:54
Neuseeland

Richter in Belästigungsprozess lässt Penis als Beweisstück messen

13:00
USA

Teenager in USA verursacht Waldbrand und muss Millionen abzahlen

12:48
Deutschland

Trainer-Ikone Hitzfeld traut Favre in Dortmund viel zu

12:36
Altersvorsorge

Pensionskasse der SBB senkt die Renten

11:27
Wochenmärkte

Preisüberwacher geht gegen Preisunterschiede für Markthändler vor

11:23
Telekommunikation

Anrufe vom Fest- aufs Mobilnetz sind bei Swisscom zu teuer

11:15
Deutschland

Dortmund bestätigt: Favre wird Trainer beim BVB

11:08
Neues aus Hollywood

Andy Serkis zeigt düstere Szenen im ersten "Mowgli"-Trailer

11:04
Spitäler

Spitalverband will Fokus weg von Kosten hin zur Medizin legen

10:15
Brasilien

Brasilianer erhalten nur ab Erreichen des Finals einen Bonus

10:02
Biodiversität

Die Biodiversität im eigenen Garten fördern

10:00
England

Pellegrini neuer Coach von West Ham

09:50
Swiss League

Kloten verstärkt sich mit Monnet und Sutter

08:35
Nordamerika

Ohrfeige für Gegenspieler: Superstar Ibrahimovic sieht Rote Karte

08:12
Motorrad

Formel-1-Testfahrten für Marc Marquez

07:38
Todesfall

"LOVE": US-Künstler Robert Indiana gestorben

07:38
Hörgeräte

Sonova steigert Umsatz und Gewinn

07:35
Neues aus Hollywood

Jake Gyllenhaal spielt erstmals einen Comic-Bösewicht

07:33
Basketball

Cleveland gewinnt auch das zweite Heimspiel gegen Boston

06:38
NHL

Spiel 7 im Playoff-Halbfinal zwischen Washington und Tampa Bay

06:21
USA

Anwälte bezeichnen Amokschützen von Texas als geistig verwirrt

06:16
Kuba

Schwerverletzte stirbt nach Flugzeugabsturz in Kuba

03:32
Nordkorea

Trump empfängt Südkoreas Moon zur Vorbereitung auf Treffen mit Kim

03:12